• Janine Schuber

Übe dich in Dankbarkeit, sie ist deine größte positive Energiequelle


Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das was du hast! M.Aurel

 

Das Thema #dankbarkeit ist in meinen Augen der wichtigste Punkt. Dankbarkeit ist dein größter Magnet positive Energie in dein Leben zu ziehen.


Eine philosophische Definition*

Wikipedia sagt, Dankbarkeit sei ​„ein positives Gefühl oder eine Haltung in Anerkennung einer materiellen oder immateriellen Zuwendung, die man erhalten hat oder erhalten wird.

Sie tut uns gut, unabhängig davon, woher sie kommt, wer oder was sie verursacht. Ihre Wirkung ist immer positiv. Unsere Gefühlslage ändert sich sofort, in diesem Moment in der wir Dankbarkeit üben. Die positive Psychologie hat klar belegt, dass dankbare Menschen glücklicher, optimistischer, hilfsbereiter und einfühlsamer sind.


DU musst AKTIV werden. Ins Handeln kommen, aber wie? Ich möchte dir hier ein paar Tipps an die Hand geben wie du in deinem hektischen #alltag lernen kannst Dankbarkeit zu üben.


Tipp 1 Wofür bist du dankbar?

Frage dich ganz bewusst mindestens 1x am Tag "Wofür bin ich dankbar?"

Du solltest hierbei vor allem an die kleinen Dinge denken. Zum Beispiel dein Kollege/in hat dir eine Kaffee gebracht, weil du so tief in deiner Arbeit versunken warst. Es ist eine sehr nette Geste von ihm, oder? Ein nettes Gespräch, gewisse Gefühle und Emotionen, dein schönes Zuhause, unsere Beziehungen, Freundschaften, die Liebe, dein gesunder Verstand, der neue Tag mit neuen Möglichkeiten ....


Tipp 2 Erstelle dir deine #persönliche #dankbarkeitsliste

Nimm ein Blatt Papier oder besorg dir ein schönes Buch, welches du für dein #persönlicheswachstum ständig fortführst. Beginne mit der Überschrift und schreibe alle Dinge ob groß oder klein, wertvoll oder nicht, Erinnerungen alles was dir einfällt auf. Nimm sie dir regelmäßig zur Hand und ergänze sie. Allein wenn du sie immer wieder liest wird es dich mit Dankbarkeit und Glück erfüllen.


Tipp 3 #journaling

Das Führen eines 5 Minuten Tagebuches unterstützt dich im Tun. Es kommen immer 2-3 Dinge vor, die das üben der Dankbarkeit beinhalten. Es bringt Ordnung in dein Kopfchaos, denn du lernst bei deinen Gewohnheiten zu bleiben. Du kannst dich dadurch auch sehr gut selbst reflektieren. #Selbstreflexion ist für die #persönlichkeitsentwicklung unabdingbar. Das Thema Journaling möchte ich gern im nächsten Blog intensiver aufgreifen.


Probier es aus und schau was für dich am besten in deinen Alltag passt. In welcher Form auch immer, wichtig ist nur das du aktiv in die Anwendung gehst.


Ich hoffe, mein #blog #dankbarkeitüben ist eine Anregung es fest in deinen Alltag zu integrieren. Lass mir doch ein ❤️ da und / oder schreib mir im Kommentar was dich interessiert.


Ich danke dir sehr für deine Zeit.


Janine


*Quelle: wikipedia

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen