top of page

Finde deine Energieräuber...

Aktualisiert: 10. Jan.

Stressfaktoren & Energievampire


#Stressfaktoren aller Art halten uns oft von unserem persönlichen Wachstum ab. Wir sind sie uns meist nicht einmal bewusst. Es gibt hier 2 Stressfaktoren: Eustress = positiver Stress, der dich motiviert, optimistisch werden lässt und er kann dich Leistungsfähiger machen! Disstress = Negativer Stress, er macht uns meist handlungsunfähig!


Bewusstsein Joga
Energierräuber finden

Stressfaktoren können sein: 1. Deine Gedanken kreisen oft immer um die selben Themen.... Lösung: Frag dich gezielt warum? Was steckt dahinter? Erkenne deine Antwort!


2. Wir sind meist zu ungeduldig, vor allem mit uns selbst (werden schnell reizbar) Lösung: Bringe Struktur in deinen Tag. Journal schreiben könnte hier ein gutes Tool sein! 3. Lege deine #Perfektion ab! Wir bremsen uns selbst aus.

Lösung: Alles immer Perfekt zu machen kann in uns so einen enormen Stress auslösen, dass wir im Grunde weit unter dem sind, was uns möglich ist. Deshalb, hab Vertrauen und den Mut für dich und deine Projekte loszugehen. Vieles wächst, während wir es erschaffen. Genau das ist doch das wunderbare an Wachstum!


4. Hör auf, deine #persönlichenBedürfnisse zu ignorieren Lösung: Durch dein wissen, dass du es tagtäglich tust, (deine Bedürfnisse wegdrückst) wächst dein negatives Gefühl immer weiter an. (Schlechtes Gewissen). Irgendwann stehst du vor so einem hohen Berg, der unüberwindbar erscheint. Du bist wichtig für dich und deine lieben. Du musst dich an erster Stelle setzen. Du bist der Motor, je besser du Ihn wartest, desto mehr Leistung wird er bringen. Weitere Möglichkeiten wären, setze Endorphine frei durch Sport/Bewegung. Geh Spazieren, lies ein Buch und wenn es nur 5 Seiten sind, fördere dein positives Denken. Das Journaling wäre ein tolles Tool. Durch Reflexion kannst du gezielt nach Lösungen suchen.


#energievampire wir alle kennen sie und haben sie in unserem Umfeld

Erkenne deine Energie Vampire!

Energievampire laugen uns mental und emotional komplett aus. Sprichwörtlich "rauben sie uns den letzten Nerv." Deshalb ist es wichtig, sie zu erkennen und dich zu Distanzieren.


Konkret meine ich: 1. meist sind es Menschen die andere gern manipulieren 2. nutzen jede Situation zu ihrem Vorteil aus

3. sie sind gemein und hinterhältig, Sie lösen in uns meist immer ein negatives Gefühl aus und du weisst nicht mal warum!

4. die typischen Opfer die in ihren Opferrollen verweilen wollen und keinerlei Änderung anstreben

Du weisst genau welche Art Mensch ich meine. Die Menschen die wirklich Hilfe brauchen, keine Frage, aber die wollen ihren Zustand nach kurzer Zeit verändern. Benötigen oft nur einen Anstoß.

Lösungen:

1. Zeige ganz klar deine Grenzen auf! Biete Hilfe an, aber nur bis zu einem bestimmten Punkt. Als kleiner Reminder für dich, mit Mitleid hilfst du niemanden auf Dauer! Bedeutet Mitleid darf nicht endlos sein.

2. Sage bewusst NEIN, und JA zu dir selbst!

Gewinne Klarheit, ob dein Ja zu der Person/Situation wirklich das ist was du willst. Mit dem DU dich wohlfühlst! Triff deine Entscheidungen bewusst.

3. Umgebe dich mit positiven Menschen und distanziere dich bewusst von #Negativität. Hörbücher sind im stressigen Alltag eine gute Option.

4. Übe dich in #achtsamkeit . Lerne 1 Minute dich nur auf deine Atmung zu konzentrieren. Lasse deine Gedanken kommen und wieder gehen. Eine gute Übung in stressigen Situationen neue Kraft zu schöpfen.


Versuch deine innere Balance zu finden. Schau mal genauer hin, was dir Energie nimmt und was dir Energie gibt. Fördere dein strukturiertes Denken. Lerne dich selbst zu reflektieren!




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page